Ansbach/Nürnberg | Verwaltungsgericht: Querdenker dürfen in Teilen demonstrieren

Symbolbild

Sogenannte Querdenker von "Querdenken 911" dürfen morgen am Samstag in Nürnberg demonstrieren. Zumindest in Teilen. Das Verwaltungsgericht Ansbach hat einem Eilantrag heute teilweise stattgegeben. Die Versammlung darf demnach mit maximal 850 Teilnehmern auf dem Kornmarkt stattfinden. Und auch nur unter Beachtung der Hygieneregeln. Der Aufzug durch die Nürnberger Innenstadt wurde verboten. Den hierfür liege kein Hygienekonzept vor. Auch bei einer Personenfeststellung oder möglichen Anzeigen sei es bei einem Aufzug viel schwerer. Vertretbar hingegen sei es, wenn die Veranstaltung ortsfest am Kornmarkt morgen stattfinde, so das Gericht. Gegen diesen Beschluss kann Beschwerde beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof eingelegt werden.