Ansbach | Offene Stellen bei der Polizei

Ansbach ist ein sicheres Pflaster. Zu diesem Ergebnis kommt der SPD-Landtagsabgeordnete Harry Scheuenstuhl aus Wilhermsdorf im Landkreis Fürth. Er hatte jetzt die Polizeiinspektion Ansbach besucht und sich unter anderem die Personalsituation erklären lassen. Obwohl die Aufklärungsquote bei über 70 Prozent liegt, fehlen der PI Ansbach derzeit 16 Beamte, kritisiert Scheuenstuhl: Wenn eine Sollstelle wie in Ansbach mit 135 Beamten und Beamtinnen definiert ist und es sind nur 118 überhaupt verfügbar oder zeitweise sogar weniger, dann müsse mittelfristig für einen Ausgleich gesorgt werden. Man könne nicht immer auf die Flexibiltät und Solidarität der Beamten und Beamtinnen hoffen und an ihren Beamtenstatus appellieren. Hier müsse für ordentliche Arbeitsverhältnisse gesorgt werden.

Deutlich bei dem Besuch wurde, dass Gewalt gegen Beamte immer mehr zunimmt sowie die Internetkriminalität. Einen Rückgang hingegen gab es bei den Einbrüchen sowie Drogendelikten.