Ansbach | Parken wird teurer

Symbolbild

Ab dem 1. Januar wird das Parken in Ansbach teurer. Wie der Stadtrat jetzt beschlossen hat, sollen die Gebühren etwa ein Drittel steigen. Das teilte uns ein Sprecher der Stadtkämmerei mit. Die Stadt rechnet mit rund 400.000 Euro an Mehreinnahmen. Das Geld soll in den ÖPNV fließen. Wer zum Beispiel in der Innenstadt für eine halbe Stunde Parken jetzt 20 Cent bezahlt, wird ab Januar 30 Cent bezahlen müssen. Einiges bleibt aber so, wie bisher, betont der Sprecher. Der Preis für das Kurzzeitparken bleibt bei 10 Cent für 20 Minuten. Gerade wegen der Anbindung an Bus und Bahn bleibt beim Parkhaus am Bahnhof die Höchstgebühr bei 1,50 Euro. Und wer es ganz günstig haben will, der stellt sein Auto am kostenfreien Aquella-Parkplatz ab. Denn hier gibt es auch in Zukunft innenstadtnahes Parken für lau.