Ansbach | Pläne für Barrierefreiheit

Symbolbild

Der Ansbacher Bahnhof soll endlich barrierefrei werden - das ist schon seit fast einem Jahr bekannt. Aber wie die Bahn ihn konkret umbauen will, das war bislang offen. Jetzt haben Bahn-Vertreter dem Bauausschuss des Stadtrats ihre Pläne vorgestellt. Ganze 25 Millionen Euro wird es die Bahn kosten, damit in Zukunft auch Gehbehinderte, Rollstuhlfahrer oder Eltern mit Kinderwagen leichter ein- und umsteigen können. Dafür lässt die Bahn vor allem die Bahnsteige anheben und neue Aufzüge bauen. Außerdem ist ein neues Servicegebäude für die Reisenden geplant. In etwa einem Jahr soll die heiße Bauphase beginnen, damit 2022 alles fertig ist.