Ansbach | Polizei ermittelt Raser

Symbolbild

Dieses Ergebnis ist ziemlich ernüchternd - vor allem auch für die Verkehrspolizei Ansbach. Für die Autofahrer hingegen wird´s teuer. Die Polizei hat jetzt nämlich wieder so einige Raser auf der B14 erwischen können. Eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B14 am Urlas stand an. Hier sind 70 Sachen erlaubt. Fast jeder Zehnte ist hier zu schnell unterwegs gewesen. 86 Fahrer erwartet ein Bußgeld. Ein Autofahrer ist knapp 120 gefahren, eine andere Autofahrerin hat das Ganze noch getoppt: Sie fährt über die B14 mit über 170 Sachen. Das bedeutet für sie jetzt: 700 Euro, zwei Punkte und drei Monate keinen Führerschein. Bei dieser Geschwindigkeit hätte sich übrigens ihr Bremsweg auf knapp 190 Meter verlängert.