Ansbach | Radfahrer ohne Helm gestürzt

Foto: Symbolbild

Zwei Fahrradunfälle im Landkreis Ansbach zeigen, wie wichtig es ist, beim Fahrradfahren einen Helm zu tragen. Ein 15-Jähriger ist in Weidenbach mit seinem Rad unterwegs. Auf Höhe des Friedhofs ist die Straße verengt. Der Jugendliche bemerkt es nicht, weil er auf sein Smartphone schaut. Er knallt gegen eine Wandtafel und stürzt. Mit Schürfungen und Prellungen kommt er ins Krankenhaus. In Ansbach stoßen zwei ältere Fahrradfahrer an der Promenade zusammen. Ein Radfahrer bleibt unverletzt. Eine 60-Jährige kommt mit einer Platzwunde am Kopf, einer Gehirnerschütterung und einer Unterschenkelfraktur ins Krankenhaus. Keiner der Radfahrer trug einen Helm.