Ansbach | Rechtsstreit um Masken bei Demo

Symbolbild

Der Veranstalter „Ansbach steht auf“ hat für Samstag erneut einen Demozug mit Gegnern der Corona-Maßnahmen angekündigt. Laut Information der Stadt Ansbach waren ursprünglich 500 Personen angemeldet, jetzt sind es 1500. Es wurde eine FFP2-Maskenpflicht angeordnet, der Veranstalter ist vor dem Verwaltungsgericht dagegen angegangen und nun gilt nur noch eine OP-Maskenpflicht. Beginn des sogenannten 10. Spaziergangs durch Ansbach ist um 14.30 Uhr. Zuvor treffen sich die Teilnehmer auf der Hofwiese. Auch eine Gegendemo ist für morgen angekündigt.