Ansbach | Regionale Produkte weiter nach vorne bringen

online-Treffen "Regionale Produkte"
©LRA Ansbach/Andrea Denzinger

Der Fruchtsaft aus eigener Herstellung oder die Bratwurst vom heimischen Metzger: Regionale Produkte gemeinsam weiter nach vorne bringen. Dieses Ziel haben sich Landratsamt Ansbach, Landwirtschaftsamt und Vertreter von Regionalinitiativen und Touristikverbänden bei einem Online-Treffen auf die Fahnen geschrieben. Denn Liebe geht schließlich durch den Magen, so Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Direktvermarkter sollen noch stärker kontaktiert werden. Einig waren sich die Teilnehmer, dass es künftig verlässliche und aktuelle Daten über die Anbieter in der Region geben muss. Der Begriff "regional" könne durchaus auch mal frech, auffällig und frisch daherkommen. Regionale Produkte sollen zum Beispiel auch passend zu den Jahreszeiten präsentiert werden.