Ansbach | Schüsse in der Innenstadt

Symbolbild

Große Aufregung am Abend in der Ansbacher Innenstadt. Dort soll ein Mann herumlaufen, der sich selbst mit einem Messer erheblich verletzt. Als ihn eine Streife anspricht, sagt er, dass in seinem Rucksack eine Bombe ist. Als er, trotz mehrmaliger Aufforderung nicht stehen bleibt, gibt die Polizei erst einen Warnschuss ab und anschließend einen gezielten Schuss auf die Beine. Der Mann kann festgenommen werden und kommt ins Krankenhaus, dort stellt sich heraus: er wurde nicht durch den Schuss verletzt, sondern hat sich selbst verletzt, so die Polizei. Der Rucksack wird durch Spezialisten untersucht - eine Bombe findet sich nicht. Neben der Polizei vor Ort, ist auch ein Spezialeinsatzkommando und die Verhandlungsgruppe im Einsatz.