Ansbach | Sonntagsruhe statt Evakuierung

Viele Ansbacherinnen und Ansbacher haben an diesem Wochenende ihre Sonntagsruhe ganz besonders genossen. Sie durften in ihren Wohnungen bleiben - die Stadt konnte eine mögliche Evakuierung rund um den Ansbacher Bahnhof abblasen! Ein verdächtiger Gegenstand in knapp vier Meter Tiefe entpuppte sich als Gussrohr - also keine Bombe.
Bei einer Bodenkontrolle zu den Bauarbeiten am Ansbacher Bahnhof tauchte ein größerer metallischer Gegenstand auf. In der Nacht zum Sonntag machte sich die Kampfmittel-Räumungsfirma Tauber daran, ihn freizulegen. In der Früh war klar: die mögliche Bombe ist ein Gussrohr. Erleichterung auch bei den vielen Einsatzkräften, die sonst die Anwohner evakuieren sollten. So war nur ein Mann im Einsatz, erklärte Stadtbrandinspektor Tilmann Wörrlein. Der hatte der Räumungsfirma Lichtstrahler und ein Stromaggregat gebracht.