Ansbach | Spaziergänger-Attacke frei erfunden

Symbolbild

Zu dem ungewöhnlichen Angriff auf eine 13 Jährige bei Ansbach Eyb ist es nun zu einer überraschenden Wende gekommen. Wie uns soeben die Polizei Ansbach mitgeteilt hat, hat das Mädchen die angebliche Attacke durch einen Spaziergänger frei erfunden. Wie sich herausgestellt hatte, war das Mädchen mit dem Fahrrad wohl zu spät auf dem Heimweg. Mit dem Handy in der Hand und Kopfhörer im Ohr stürzte sie dann und verlor das Bewusstsein. Weil sie sich geschämt habe, ließ sie sich dann die Ausrede von einem Spaziergänger, der sie vom Fahrrad gestoßen habe, einfallen. Weil das Mädchen mit 13 Jahren noch strafunmündig ist, hat sich der Fall für die Polizei damit erledigt.