Ansbach | Streit um Bratwurst

Das Ansbacher Bier- und Bratwurstfest sorgt für einen unangenehmen Nachgeschmack. Denn wie auch einige Besucher bereits auf dem Fest am Wochenende festgestellt haben: für die Bratwürste sorgte keine Ansbacher Metzgerei.

„Geärgert möchte ich jetzt nicht sagen. Es ist ja so, dass der Zulieferer, also die Metzgerei Klenk, Innungsmitglied ist und auch in Ansbach eine Verkaufsstelle hat. Aber wir sind eigentlich überhaupt nicht gefragt worden, ob wir da was machen möchten oder nicht. Und das ist das, was mir immer die Nase hinauf gegangen ist. Man hat das Gefühl, dass die Stadt Ansbach für uns handwerklichen Metzger, die also in der Stadt produzieren, eigentlich so gut wie nix übrig hat“, sagte uns der Obermeister der Ansbacher Fleischer-Innung, Karl-Heinz Holch.