Ansbach | Studenten müssen zu Prüfungen antreten

Ob sie wollen oder nicht - zur Prüfung müssen sie vor Ort antreten: Die Studenten der Hochschule Ansbach. Die hat sich jetzt noch einmal ganz klar zu den Präsenzprüfungen ausgesprochen und diese verteidigt. Das berichtet die Fränkische Landeszeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Für rund 2000 Studenten stehen in den nächsten beiden Wochen 80 Prüfungen an. Und zwar auf dem Campus, in Sälen oder Turnhallen. Ein extra dafür eingesetzter Ordnungsdienst soll aufpassen, dass alles unter den Abstands- und Hygieneregeln abläuft und es keine Menschenansammlungen gibt. Die Studierendenvertretung hätte sich gewünscht, dass mehr Prüfungen online stattfinden. Kurzfristig könne man das auch machen. Kritik kommt vom Deutschen Gewerkschaftsbund. Eine Präsenzprüfung könne schnell zum Corona-Hotspot werden. Das zeigten die jüngsten Vorfälle, so der DGB. Die Hochschule aber sei sich ihrer Verantwortung bewusst. Die Prüfungen würden unter höchsten Hygienestandards ablaufen.