Ansbach | Tatverdächtiger Serieneinbrecher wollte Diebesgut verkaufen

Symbolbild

Die Falle schnappte bei einer Wohnungsdurchsuchung zu: Ein Mann soll möglicherweise für ganze 13 Einbrüche im Stadtgebiet von Ansbach verantwortlich sein. Die Polizei hat einen 35-Jährigen dringend Tatverdächtigen festgenommen. In seiner Wohnung hatte die Polizei Diebesgut gefunden. Der Mann soll versucht haben, seine angebliche Beute zu verkaufen. In den letzten vier Wochen war in mehreren Firmen und Büros im Ansbacher Stadtgebiet eingebrochen worden. Unter anderem in ein Fitnessstudio in der Schalkhäuser Straße und in ein Büro Am Reiterzentrum. Auch das Aquella war betroffen. Die Beute: Fast überall Bargeld, Laptops und Tablets. Der Schaden beläuft sich auf einige tausend Euro, so die Polizei. Der Tatverdächtige sitzt in U-Haft. Zu den Taten schweigt der 35-Jährige bislang. Die Kripo prüft jetzt aufgrund des Diebesguts, ob der Mann für weitere Einbrüche in Frage kommt.