Ansbach | Thermoselect-Ruine vor dem Abriss

Symbolbild

Es ist ein Denkmal des Versagens - die Thermoselectanlage bei Brodswinden. Noch im Oktober soll es ihr jetzt aber an den Kragen gehen, das sagt der neue Investor gegenüber der Fränkischen Landeszeitung. Für den Abriss werden demnach wohl rund fünf Monate benötigt. Auf der Fläche soll dann eine Gewerbeanlage entstehen. Noch fehlt allerdings das Baurecht. Der entsprechende Antrag soll Anfang des Jahres gestellt werden, wenn alles optimal läuft. Die Thermoselectanlage war als neuartige Müllverbrennung gedacht - hat aber nie funktioniert.