Ansbach | Überweisungsbetrüger festgenommen

Nach monatelangen Ermittlungen hat die Ansbacher Kripo anscheinend einen bayernweiten Betrugsfall geklärt. Ein 31-Jähriger soll seit September letzten Jahres über 40 mal gefälschte Überweisungsscheine bei Banken eingereicht haben. Der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich. Letzten August wurden im Landkreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim zwei solcher Betrugsversuche angezeigt. Jemand hatte Überweisungen aus den Einwurfkästen herausgefischt, damit weitere ausgefüllt und alles wieder eingeworfen. Der Täter wurde aber bei mehreren Banken dabei gefilmt. Der 31-Jährige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.