Ansbach | Unglücklicher Zufall

Um Haaresbreite wäre es in Ansbach zu einem schlimmen Schulwegunfall gekommen. Eine Frau stoppt mit ihrem Wagen am Morgen auf der Residenzstraße an einer roten Ampel. Ein Autofahrer erkennt das aber wohl zu spät.

Eine Gruppe Schulkinder bekommt an der Ampel grün und läuft gerade über die Straße, als der Autofahrer der Frau vor sich auffährt. Um die Kinder zu schützen, reißt sie das Lenkrad herum und rammt mit ihrem Wagen einen Laternenmasten. Der Aufprall ist so heftig, dass Teile der Straßenlaterne herunter fallen. Sie treffen ein zehnjähriges Mädchen am Kopf. Auf den ersten Blick kam das Mädchen aber wohl mit einem Schrecken und einer dicken Beule davon.