Ansbach | Verfahren beendet

Der Klinikverbund ANregiomed muss offenbar einen Betrag im mittleren sechsstelligen Bereich an die ehemalige Vorständin Claudia B. Conrad zahlen. Das berichtet die Fränkische Landeszeitung. In gut informierten Kreisen sei von 400.000 Euro die Rede. Das arbeitsgerichtliche Verfahren ist jetzt beendet.

Conrad war gut ein Jahr an der Spitze von ANregiomed. Heftige Auseinandersetzungen gab es in ihrer Amtszeit unter anderem mit der Ansbacher Oberbürgermeisterin Carda Seidel und Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Die Konsequenz: Im Februar 2017 folgte die fristlose Kündigung. Nach nur gut einem anstatt den ursprünglich vorgesehenen fünf Jahren. Laut einer Pressemitteilung von ANregiomed liege der Hauptfokus nunmehr darauf, den Klinikverbund schnellstmöglich wieder auf wirtschaftlich tragfähige Füße zu stellen.