Ansbach | Vergewaltigungsvorwurf – zweiter Prozesstag

Hat der ehemalige Leiter des Raubkatzenasyls in Ansbach-Wallersdorf eine 17-jährige ehemalige Bundesfreiwillige vergewaltigt - ja oder nein? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute wieder das Landgericht Ansbach.
Der Angeklagte streitet ab, die Frau vergewaltigt zu haben. Ansonsten macht er von seinem Recht Gebrauch nichts zu sagen. An diesem Vormittag wird das mutmaßliche Opfer noch von der Verteidigung vernommen – unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Am Nachmittag sollen zwei weitere Zeugen aussagen. Ob diese öffentlich gehört werden, entscheidet die Kammer erst heute.