Ansbach | Verhandlung geplatzt

Das Warten war umsonst: Eigentlich hätte es heute vor dem Amtsgericht Ansbach zu einer Verhandlung mit einer 25-jährigen Frau kommen sollen. Wie berichtet, soll die junge Frau Bekannte zum Sex auf einem Friedhof in Rothenburg angestiftet haben. Doch zu einer Verhandlung ist es nicht gekommen. Denn die junge Frau hat ihren Strafbefehl akzeptiert. Damit war die Sache dann auch erledigt. Angeklagt war die Frau wegen Störung der Totenruhe. Sie hatte zudem mit lauter Musik auf dem Friedhof von Rothenburg gefeiert und getanzt. Die Verfahren gegen einen Mann und eine Frau, die Sex auf einem Grab hatten, waren teilweise gegen Geldauflagen eingestellt worden.