Ansbach | Verkaufsoffener Sonntag mit Einschränkung

Ansbach will weiterhin an einem verkaufsoffenen Sonntag während des Altstadtfestes festhalten. Der aktuelle Plan ist: Das Brücken-Center soll geschlossen bleiben. Und: Es dürfen nur Geschäfte öffnen, die auf dem Altstadtfestgelände zwischen Rezat und Promenade liegen. Ärgerlich für die Geschäfte, die sich knapp außerhalb befinden. Aber für die könnte es einen Kompromiss geben. Lukas Kratzer vom Ansbacher Citymarketing:

"Mögliche Betroffene können gerne auf uns zukommen und vielleicht den Verkauf in irgendeiner Form in die Altstadt verlegen. Ich könnte mir vorstellen, auf Eigentümern von leerstehenden Flächen zuzugehen, damit die Geschäftsleute dort einzelne Stände platzieren können. Damit sie, auch wenn ihr Geschäft nicht in dem Veranstaltungsgelände liegt, dort durch den Stand einer Verkaufsöffnung am Sonntag teilhaben können."

Allerdings sind die Gewerkschaft Verdi und die Kirchen auch gegen dieses Vorhaben.