Ansbach | Vorsichtiges Aufatmen am Bezirksklinikum

©Bezirkskliniken Mittelfranken

Am Bezirksklinikum Ansbach wird gerade vorsichtig durchgeatmet. Bei der großen Reihentestung an diesem Samstag sind 34 Neuinfektionen mit dem Coronavirus entdeckt worden, zumindest bei den rund 740 getesteten Mitarbeitern. Ein unentdeckter Massenausbruch ist damit nicht zu verzeichnen, so das Klinikum, der Versorgungsauftrag kann weiter erfüllt werden. Die betroffenen Mitarbeiter befinden sich in Quarantäne, mögliche Kontaktpersonen werden gerade identifiziert. Ob weitere Patienten mit Covid19 infiziert sind, soll sich morgen herausstellen, dann werden diese Ergebnisse erwartet.