Ansbach/Wallersdorf | Corona-Krisen-Patenschaft Raubtier- und Exotenasyl

Seit der Corona-Krise brechen dem Raubtier- und Exotenasyl in Ansbach - Wallersdorf ein Großteil der Spenden weg. Deswegen hat sich der Verein etwas einfallen lassen - die sogenannte Corona-Krisen-Patenschaft. Dazu Michael Zickwolf, ehrenamtlicher Tierpfleger und Mitglied des Presseteams:

Damit die Spende zugeordnet werden kann, muss das Kürzel „CPR“ beim Verwendungszweck eingetragen werden. Auf Wunsch erhält jeder Corona-Krisen-Pate eine spezielle Paten-Urkunde. Weitere Informationen zur Corona-Krisen-Patenschaft finden Sie im Netz unter www.raubkatzenasyl.org