Ansbach-Wallersdorf | Noch ein Verlust

Ein Tiger im Raubtier- und Exotenasyl Ansbach-Wallersdorf

Das Raubtier- und Exotenasyl trauert um ein weiteres Tier, das gestorben ist. Erst letzte Woche ist Puma-Dame Pünktchen friedlich eingeschlafen. Jetzt ist ein Tiger gestorben. Tiger (englisch ausgesprochen) war 17 Jahre alt und litt vor zwei Wochen unter einer Schwanzverletzung. Ein Tierarzt kam und operierte Tiger unter Narkose. Dabei stellte sich heraus, dass auch die Nieren- und Leberwerte sehr schlecht waren. Auf Grund dessen habe er wahrscheinlich auch die Narkose sehr schlecht verkraftet. Er hatte lange gebraucht, bis er wieder wach geworden war, danach hatte er sehr wenig gegessen und getrunken und man habe ihn zusammen mit den Tierärzten weiter beobachtet. Er ist dann am Freitag von selbst verstorben. Man geht davon aus, dass es Organversagen war, berichtet Tierbetreuerin Bianca Zimmer.