Ansbach | Schwerer Unfall sorgte für Behinderungen

Symbolbild

Ein schwerer Unfall auf der B13 bei Ansbach hat heute dafür gesorgt, dass viele Pendler wohl zu spät zur Arbeit gekommen sind. Ein Autofahrer gerät ein paar hundert Meter hinter der Südosttangente auf die Gegenfahrbahn. Er kracht in einen entgegenkommenden LKW und wird schwer verletzt. Es ist kurz vor acht, als der Autofahrer auf der B13 Richtung Gunzenhausen in den LKW kracht. Die Feuerwehr muss ihn aus dem Fahrzeugwrack befreien. Ein Rettungshubschrauber soll den schwer verletzten Mann ins Krankenhaus bringen. Doch wegen des starken Nebels kann er nicht landen. Viele wenden vor der Unfallstelle – teils mit riskanten Wendemanövern mitten im Nebel. Erst kurz vor Mittag kann ein Abschlepper den LKW bergen. Bis dahin kamen etliche Pendler nur auf Umwegen zur Arbeit.