Ansbach | Weihnachten nicht alleine feiern

Das Fest der Liebe rückt immer näher – und wer Weihnachten nicht alleine feiern möchte, kann an Heiligabend in den Ansbacher Onoldiasaal kommen. Dort gibt es wieder die traditionelle Weihnachtsfeier der „Brücke zum Nächsten“. Eingeladen ist dazu jeder, der sich einsam fühlt. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Veranstaltet wird das gemeinsame Fest von der Evangelischen Allianz Ansbach. Seit 30 Jahren gibt es die „Brücke zum Nächsten“ nun schon. Mit-Organisator David Jess von der Evangelischen Allianz:

"Für die Feier im Onoldiasaal brauchen wir über 60 Mitarbeiter, weil unser Ziel ist, dass die Mitarbeiter bei den Gästen sitzen und mit ihnen Gemeinschaft haben und Gespräche moderieren. Dann sind natürlich auch die praktischen Dienste gefragt: Abspülen, Garderobe, das Buffet vorbereiten, das Programm für die Kinder, das Abendprogramm, wo ganz viele dann mit dabei sind."

Die Feier an Heiligabend im Ansbacher Onoldiasaal beginnt um 18 Uhr. Mehr Infos gibt's auch online unter ea-ansbach.de