Ansbach | Weihnachtsaktion „Bürger in Not“

Symbolbild

Neben Wohlstand gibt es auch viel Armut in unserer Gesellschaft. Nicht jeder ist aber selbst Schuld an seiner finanziellen Situation. Diesen Bürgern will die Stadt Ansbach helfen und darum lädt Oberbürgermeisterin Carda Seidel am Donnerstag (19.12./9:00) wieder zur Weihnachtsaktion "Bürger in Not" und "Kinder in Not" in den Onoldiasaal ein. Im letzten Jahr konnten über 8.000 Euro an Spenden gesammelt werden, von Unternehmen und auch Einzelpersonen. Damit soll Betroffenen, vor allem aber Kindern, eine kleine Freude zu Weihnachten gemacht werden. Entweder mit einem schönen Weihnachtsessen, oder einfach nur mit der Bezahlung der Stromrechnung. Wer an der Weihnachtsaktion teilnehmen will, muss dazu seine Einkommens- und Vermögensnachweise mitbringen.