Ansbach / Weißenburg | Kurzarbeitergeld: Mittel ausreichend vorhanden

©Arbeitsagentur

Bei der Arbeitsagentur Ansbach-Weißenburg sind wegen der Corona-Krise bisher ca. 2.300 Anzeigen zum Kurzarbeitergeld eingegangen. Es sei in der aktuellen Lage ein wichtiger Baustein um die Existenzen von Unternehmen und Beschäftigen zu sichern, heißt es in einer Pressemitteilung. Kurzarbeitergeld verhindert, dass Menschen arbeitslos werden, darum sei es gut, dass viele Unternehmen davon Gebrauch machen. Ohne eine vorherige Anzeige von Kurzarbeit, könne es später allerdings keine Zahlung geben, warnt die Arbeitsagentur. Alle Infos dazu gibt es online unter arbeitsagentur.de.