Ansbach | Zukunft vorerst gesichert

Große Erleichterung und Freude beim Theater Kopfüber in Ansbach: Die Zukunft scheint vorerst gesichert. Denn ein Kaufvertrag für das Gebäude in der Schalkhäuser Straße konnte jetzt unterzeichnet werden, so die Leiterin Claudia Kucharski. Möglich gemacht haben es viele Spenden und Privatleute. Sie sei von der Hilfsbereitschaft überwältigt, so Kucharski. Der Kaufpreis soll bei 125.000 Euro liegen. Finanziert wird der Betrag über einen Kredit. Die Stadt Ansbach fördert das Theater Kopfüber zudem jährlich mit einem Betrag von 31.000 Euro. Wie berichtet stand das bislang gemietete Haus zum Verkauf. Kucharski benötigte dringend Geld, um die Zukunft zu sichern. Seit über zehn Jahren zeigt das Theater Kopfüber in Ansbach vor allem Stücke für Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene.