Aurach | Horror-Crash auf der A6

Foto: Symbolbild

Der LKW-Unfall auf der A6 zwischen Aurach und Feuchtwangen-Nord hat noch bis in den Nachmittag für Behinderungen gesorgt. Immer wieder musste die Vollsperrung verlängert werden. Eine 51-jährige LKW-Fahrerin verlor in der Nacht zum Montag bei starkem Regen die Kontrolle über ihren Sattelzug. Sie krachte durch die Mittelleitplanke und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. 600 Liter Diesel flossen aus. Fast über sieben Kilometer hinweg verteilte sich der Diesel. Mehrere Feuerwehren und das Wasserwirtschaftsamt rückten an. Drei spezielle Kehrmaschinen waren im Einsatz. Autofahrer standen stundenlang im Stau. Auch in Ansbach, Aurach und Feuchtwangen waren viele Straßen dicht.