Aurach/Lichtenau | Unfallserie auf A6

Symbolbild

Es war eine regelrechte Unfallserie, die auf der A6 bei Aurach und Lichtenau einen hohen Schaden verursacht hatte. Und das auch oft noch an denselben Stellen. Bei fünf Unfällen ist ein Schaden von über 70.000 Euro entstanden. Bei einem Ausweichmanöver kurz vor dem Parkplatz Geisberg-Nord hat ein Lastwagen die Außenschutzplanke auf einer Länge von 200 Metern niedergewalzt. An gleicher Stelle kommt wenig später ein Lastwagenfahrer aufgrund eines Fahrfehlers an der bereits kaputten Außenschutzplanke zum Stehen. Lastwagen und Anhänger versinken aber im Erdreich und müssen geborgen werden. Später gibt es noch einen Unfall mit einem geplatzten Autoreifen. Hier kracht das Auto zwei Mal in die Schutzplanke. Und kurz vor Ansbach hatte ein Autofahrer auf der A6 das Stauende zu spät erkannt. Er kracht ins Heck eines stehenden Lastzuges. Sein Wagen bohrt sich ins Heck des Aufliegers. Das wiederum wird bis auf den Beifahrersitz des Autos gedrückt. Der Autofahrer kommt wie durch ein Wunder mit Schürfwunden davon.