Aurach | Tramper zusammengeschlagen

Symbolbild

Heute Nacht hat ein Tramper die Verkehrspolizei Ansbach um Hilfe gebeten. Der 21-Jährige ließ sich von einigen Osteuropäern auf der A6 bis zur Rastanlage "Frankenhöhe-Nord" bringen. Um sich mit den Männern zu verständigen, hatte er ihnen sein Smartphone mit dem Routenplaner übergeben. Dort angekommen, zerrt ihn anscheinend einer der Insassen aus dem Wagen. Einer der Männer schlägt und tritt ihn mehrfach. Immerhin: der Tramper bekommt seinen Rucksack und auch sein Smartphone. Dann verschwindet der Volvo mit polnischem Kennzeichen. Wer den Vorfall beobachtet hat, kann sich bei der Verkehrspolizei Ansbach melden.