Aurach | Vier LKW in einem Unfall

Symbolbild

Auf der A6 bei Feuchtwangen-Nord haben Abschleppunternehmen am frühen Abend jede Menge zu tun gehabt - und viele Pendler steckten im Stau und kamen erst mit Verspätung nach Hause. Wegen eines anderen Unfalls bildet sich ein Rückstau. Das erkennt der Fahrer eines ausländischen LKW zu spät, fährt seinem Vordermann auf und schiebt damit ganze drei LKW noch aufeinander. Fast wie durch ein Wunder kommen alle vier LKW-Fahrer ohne schwerere Verletzungen davon. Allerdings ging es für die anderen Verkehrsteilnehmer eineinhalb Stunden lang nur über den Pannenstreifen an der Unfallstelle vorbei.