Bad Windsheim/Nürnberg | Über 20 Mal auf Ex-Freundin eingestochen

Symbolbild

Er wollte sie angeblich ein letztes Mal umarmen, dann soll er insgesamt 24 Mal auf seine Ex-Freundin eingestochen haben. Ein heute 30-Jähriger aus Bad Windsheim muss sich aktuell vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth wegen versuchten Mordes verantworten. Im Sommer letzten Jahres soll der Angeklagte das Opfer um ein Treffen vor seinem Haus gebeten haben, dabei waren wohl auch seine Ex-Frau und seine Tochter dabei. Als die Ex-Freundin sich wieder in ihr Auto setzt, bittet der Mann sie noch um eine letzte Umarmung. Dann stach er zu, so die Staatsanwaltschaft. Auch als die Frau zu Boden geht, soll er weiter auf sie eingestochen haben. Ein Zeuge sieht das Ganze und nimmt dem Angeklagten das Messer weg. Doch der zieht einfach ein zweites und sticht wieder zu, 24 Mal insgesamt. Schließlich kann der Zeuge ihn doch stoppen. Ein Urteil soll am 12. Juli fallen.