Bad Windsheim | Weiher umgekippt

Am Rand von Bad Windsheim stinkt es. Die Winterung, ein großer Weiher, ist umgekippt und tausende Fische sind darin gestorben. Grund für das Umkippen seien laut Friedrich Barjak vom Fischereiverein zum Einen der Standort des Weihers. Er liegt sehr isoliert, von hohen Bäumen, Hecken und Sträuchern umgeben. So kommt kaum Wind an das Wasser. Außerdem würde kein frisches Wasser aus der Aisch in den Weiher fließen, weil der Wasserstand des Flusses so niedrig ist. Die Winterung "stehe" quasi seit Wochen. Nun sind etwa 3000 Fische gestorben und müssen abgefischt werden.