Bayern/Ansbach | Wenn der Zensus zwei Mal klingelt

Am Montag beginnt in ganz Bayern der sogenannte Zensus – auch Volkszählung genannt. Dabei wird ermittelt, wie viele Menschen in den Landkreisen leben, wie sie wohnen und arbeiten. Ob Sie dabei Auskunft geben müssen oder nicht, haben die Landratsämter nach dem Losprinzip entschieden. Aber wie kann ich mich davor schützen, dabei Betrügern auf den Leim zu gehen? Das haben wir Christine Pfahler gefragt. Sie hat den Zensus beim Landratsamt Ansbach organisiert: