Ansbach | Sturz in die Tiefe

Ein 29-Jähriger ist bei Dachdeckerarbeiten im Ortsteil Bernhardswinden gestürzt. Als er über das Baugerüst läuft, bricht der Gerüstboden durch. Der Mann stürzt fünf bis sechs Meter in die Tiefe. Er hat Glück im Unglück: er ist nicht lebensbedrohlich verletzt und kommt mit schweren Prellungen davon. Die Polizei Ansbach hat das Gerüstteil sichergestellt. Nun soll untersucht werden, ob fahrlässige Körperverletzung seitens der Baufirma vorliegt.