Bochum/Nürnberg | Bußgeld in Rekordhöhe

Symbolbild

Was haben die Polizei Bochum und ein LKW-Fahrer aus dem Raum Nürnberg miteinander gemeinsam? Er muss das wohl teuerste Bußgeld für einen harmlosen Parkverstoß zahlen, den die Bochumer Beamten jemals verhängt haben. Wie die Polizei schildert, stellt der Mann seinen LKW auf einem Radweg ab. Statt einfach den LKW wegzufahren, regt sich der Mann so sehr auf, dass sich die Beamten nun seinen Fahrtenschreiber zeigen lassen. Wie sich herausstellt, ist der Fahrer etliche Male zu schnell und vor allem viel zu lange ohne Pausen gefahren. Macht ein Bußgeld von rund 14.200 Euro. Hätte er nur seinen LKW umgeparkt, hätte er nur 20 Euro berappen müssen.