Burgthann | Polizisten angefahren und geflüchtet

Symbolbild

Eine zunächst harmlose Verkehrskontrolle der Polizei ist am Mittwoch in der Nähe von Burgthann im Landkreis Nürnberger Land aus dem Ruder gelaufen. Am Ende fällt auch ein Schuss. Zunächst wollen Zivilbeamte einen Kleinwagen kontrollieren. Dann ist der Fahrer offenbar direkt auf einen Polizisten zugefahren und verletzt diesen am Bein. Danach flüchtet der Autofahrer. Die Polizei habe auch geschossen, wie die Polizei Mittelfranken mitteilt. Verletzt wurde aber niemand. Jetzt wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts gegen einen Beamten ermittelt. Ob der Beamte hätte schießen dürfen, ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth zusammen mit der Kripo Schwabach. Der Kleinwagen wird später am Bahnhof von Postbauer-Heng gefunden. Vom Fahrer fehlt weiterhin jede Spur. Auch das USK war dabei mit im Einsatz.