Countdown für Mittelfranken

Nur noch wenige Stunden, dann hat Bayern einen neuen Ministerpräsidenten, mit Namen Markus Söder. Damit tritt wieder ein Mittelfranke in die Fußstapfen von Vorgängern wie Seehofer, Stoiber und auch Franz Josef Strauß.

Wie sehen die Oppositionspolitiker dem neuen Ministerpräsidenten entgegen? Dazu die SPD Landtagsabgeordnete Helga Schmitt Bussinger: Die Aufgaben, die in Bayern auf Markus Söder warten, seien groß, wenn man sich die Situation in einzelnen Regionen anschaue. Das Missverhältnis zwischen Boomregionen wie München und Ingolstadt und abgehängten Regionen, wie der ländliche Raum in Oberfranken, Hof, aber auch Westmittelfranken, zeigen deutlich, dass hier eine riesen Aufgabe existiert, die Regionen alle voran zu bringen.