Diebach | Zwangspause für Truthähne

Symbolbild

Ein LKW-Fahrer und ca. 800 Truthähne mussten jetzt auf der A7 eine unfreiwillige Pause einlegen. In der Nacht meldet ein Lastwagenfahrer über den Notruf, dass sein Anhänger brennt. Eine Polizeistreife findet den LKW zwischen Wörnitz und Rothenburg – Die Bremsanlage ist zwar überhitzt und qualmt stark, der Anhänger selbst brennt aber nicht. Und zum Glück, denn der Fahrer hat jede Menge Federvieh geladen. Den Truthähnen und Puten geschah nichts, sie mussten lediglich gemeinsam mit dem Fahrer auf die Reparatur der Bremsanlage warten, bevor es weitergehen konnte.