Dietenhofen | Drohbrief gegen Muslime

Symbolbild

Die muslimische Gemeinde in Dietenhofen hat einen anonymen Drohbrief erhalten, in der sogar mit einem Massenmord ähnlich der Judenverfolgung gedroht wird. Es soll sich nach FLZ-Informationen um einen drei Seiten langen Brief handeln, den die Gemeinde schon am Donnerstag erhalten hat. Dietenhofens Bürgermeister Rainer Erdel stellt sich vor die muslimische Gemeinde. Er verurteile die Drohungen aufs Schärfste. In Dietenhofen leben seinen Worten nach 150 bis 200 türkische Mitbürger als vorbildlich integrierte Bürger. Erdel wörtlich: "Wir müssen den Anfängen wehren, egal gegen welche Bevölkerungsgruppe sich der Hass richtet."

Nachdem der Gemeinde in dem Text ja sogar mit Massenmord gedroht worden sein soll, hat die Gemeinde Anzeige bei der Polizei erstattet. Polizeisprecher Wolfgang Prehl: