Dinkelsbühl/Ansbach | Dinkelsbühl reagiert auf unerwünschten Adventstrubel

Symbolbild

Die Stadt Dinkelsbühl reagiert jetzt doch auf die Situation am Wochenende am Weinmarkt. Wie berichtet, bilden sich hier am Samstag einige Grüppchen. Außerdem ist laut der Sicherheitswacht, die dort im Einsatz ist, ganz schön was los. Das vorweihnachtliche Budengeschehen in der Dinkelsbühler Altstadt darf zwar weiterlaufen, allerdings reagiert das Rathaus mit strengeren Vorgaben. So müssen die Buden, vor allem in denen Alkohol ausgeschenkt wird, bereits um 18 Uhr statt um 20 Uhr schließen. Auch bei der Altstadt-Weihnacht in Ansbach denken die Verantwortlichen über ein Alkoholverbot nach. Laut Oberbürgermeister Thomas Deffner stören ihn vor allem die Gruppen, die sich in den ersten Tage des Treibens immer wieder bildeten.