Dinkelsbühl | Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Symbolbild

Die Stadt Dinkelsbühl verschiebt ihr Kneipenfestival. Schuld ist das Corona-Virus, teilt die Stadt mit. Ursprünglich war das Kneipenfestival für kommenden Samstag geplant. Die Veranstalter rechneten wieder mit rund 2.000 Besuchern. Doch das Bundesgesundheitsministerium rät in der aktuellen Situation, Veranstaltungen mit über 1.000 Besuchern abzusagen. Außerdem kommen traditionell auch viele Besucher aus dem Raum Ellwangen in Baden-Württemberg und dort gibt es mittlerweile drei bestätigte Corona-Fälle. Die Stadt sucht jetzt nach einem neuen Termin, Tickets behalten ihre Gültigkeit.