Dinkelsbühl | Elektronischer Stallbewohner

Symbolbild

Auf einem elektronischen Pferd trainieren jetzt die Voltigier-Gruppen der Pferdefreunde Dinkelsbühl-Lohe. 50 000 Euro hat das neue Übungsgerät gekostet. Es ahmt Pferdebewegungen sehr genau nach, dadurch ist es eine Alternative zum Üben auf echten Pferden, so die Verantwortlichen. Die Kinder finden auf dem Gerät Vertrauen und können somit Abläufe optimieren. Der Vorteil dabei ist, dass kein echtes Pferd ewig dafür laufen muss. Auch für die Trainer ist es ideal. Sie müssen die Pferde nicht führen, sondern können sich ganz auf die Korrektur der Sportlerinnen konzentrieren.