Dinkelsbühl | kleine Corona-Kinderzeche

© Ingrid Wenzel

Mitte des Monats feiert Dinkelsbühl wieder seine Kinderzeche - zwar nicht so groß wie vor Corona. Aber größer als noch im letzten Jahr, das berichtet die Fränkische Landeszeitung. Um nicht kurzfristig absagen zu müssen, hatten sich die Veranstalter wieder gegen ein großes Fest entschieden. Dafür darf die Knabenkapelle drei Mal spielen. Freitag in eineinhalb Wochen ist virtueller Bieranstich, am Sonntag gibt es ein Sonderkonzert am Weinmarkt, am Montag spielt sie beim Kinderzech-Gottesdienst und zum Abschluss am 25. Juli spielt die Knabenkapelle eine Art Serenade - statt des traditionellen Zapfenstreichs.