Dinkelsbühl | Mundschutz-Nähgruppe unterstützen

Was früher für unsere Großeltern ganz normal war, erlebt während der Corona-Krise ein Comeback: zum Beispiel Dinge selbst nähen. In Dinkelsbühl hat sich eine Nähgruppe gebildet, die Mundschutz-Masken für medizinische Einrichtungen anfertigt. Wer auch eine Nähmaschine hat, kann gern mithelfen, oder die Gruppe finanziell unterstützen, um Material kaufen zu können. Der Dinkelsbühler CSU-Ortsvorsitzende, Manfred Scholl, koordiniert das Projekt zusammen mit Nähmaschinen Wagner:

Alle Infos und das Schnittmuster zum selbstgenähten Mundschutz gibt´s im Internet unter naehmaschinen-dinkelsbuehl.de.

Spenden für die Herstellung weiterer Masken werden auf die Konten des Clubs von Rotary und Lions erbeten: 

Rotary Gemeindienst e.V.
IBAN DE83 7659 9100 0000 8922 187 bei der VR-Bank Feuchtwangen-Dinkelsbühl

LIONS Förderverein DKB e.V.
IBAN DE 46 7655 0000 0000 4705 00 bei der Sparkasse Ansbach