Dinkelsbühl | Neue Wege bei Photovoltaik

Symbolbild

Mit Photovoltaikanlagen auf Freiflächen lassen sich hohe Gewinne erzielen. Die Stadt Dinkelsbühl und die Stadtwerke gehen hierbei nun neue Wege und die sollen allen Menschen in Dinkelsbühl zu Gute kommen. Wie der Stadtrat beschlossen hat, sollen künftig nur noch die Stadtwerke und die Stadt selbst Baurecht für Photovoltaikanlagen auf Freiflächen bekommen. Die Gewinne aus der sogenannten Einspeisevergütung sollen in Zukunft direkt in die Stadtkasse fließen - zum Wohle aller, heißt es in einer Presseerklärung. Mehrere Flächen rund um Dinkelsbühl hat die Stadt schon ins Auge gefasst: bei Radwang, Berhardswend, am Campinplatz Lohe sowie am Kesselwald. Schon nächstes Jahr könnte es losgehen, meint Oberbürgermeister Hammer.