Dinkelsbühl | Polizei warnt vor Schockanrufen

Symbolbild

Die Polizei Dinkelsbühl warnt vor einer neuen Masche bei Betrugsanrufen. Eine angebliche Tochter ruft bei den meist älteren Menschen an und berichtet von einem Unfall. Dann gibt sie das Telefonat an einen falschen Polizisten weiter um Daten abzugleichen. Die Angerufenen werden auch gefragt, ob sie alleinstehend sind oder weitere Menschen anwesend sind. Geld fordern die Anrufer nicht, die Polizei vermutet aber, dass die Daten für andere Straftaten genutzt werden sollen. Die Beamten raten deswegen: keine persönlichen Daten herausgeben, den Anruf abbrechen und selbst die Verwandten anrufen. Wer bereits Daten verraten hat, soll Anzeige bei der Polizei erstatten.