Dinkelsbühl | Ritter Trenk feiert Premiere in Dinkelsbühl

Es ist wie die Geschichte „vom Tellerwäscher zum Millionär“: der kleine Ritter Trenk, nach dem Kinderbuch von Kirsten Boie, feiert morgen (11.5.) auf der Freilichtbühne vom Landestheater Dinkelsbühl Premiere. Der arme Bauernjunge zieht hinaus in die Welt, um ein Ritter zu werden. Es geht um soziale Ungerechtigkeit, Emanzipation und den Generationenkonflikt. Regie führt Jürg Schlachter:

"Das ist wunderbar bei Frau Boie und beim 'kleinen Ritter Trenk', dass sie die Mittel eines alten Märchens nimmt, aber eine moderne Geschichte erzählt. Dass kein Mensch schlechter sein darf als andere Menschen. Da ist der Trenk, der ein großes Gerechtigkeitsgefühl hat - wie es ja viele Kinder und Jugendliche haben - und dagegen aufbegehrt und sich auf den Weg macht in die große, weite Welt."

„Der kleine Ritter Trenk“ nach Kirsten Boie feiert morgen um 15.30 Uhr Premiere auf der Freilichtbühne im Wehrgang. Die weiteren Termine und Ticketinfos gibt's online unter landestheater-dinkelsbuehl.de.